Tracklist

  1. Tu es LEMO 0:31
  2. Dass du mich küsst LEMO 0:34
  3. Chamäleon LEMO 0:37
  4. Souvenir LEMO 0:30
  5. Analoge Revolution LEMO 0:33
  6. Schwarze Wolken LEMO 0:32
  7. Basic Guidelines LEMO 0:32
  8. Alte Seele I LEMO 0:35
  9. Alte Seele II LEMO 0:33
  10. Capetown LEMO 0:31
  11. Die Basis LEMO 0:32

Lyrics

Tu es
Dass du mich küsst

ich hab kein geld, kein moos
keine asche, keine kohle, nix los
ich hab keine yacht, kein haus am meer
keinen pickuptruck und keinen verkehr
ich bin allein, allein
ich hab keinen bock allein zu sein
ich hab keine zeit zu verlieren
der weg war weit und er führt zu dir
ich hab n körper mit händen und ein gesicht
rote lippen haben wir beide und mehr brauchen wir nicht
ich will nur…
ich will nur…
ich will nur…
dass du mich küsst
ich hab keinen ring aus gold
ich war, ich bin, ich bleibe dir hold
ich hab keinen stamm und keinen baum
ich bin hier um mit dir einen aufzubauen
ich hab die beine aufm boden und n beat in der brust
und alles was ich will ist dein kuss
ich will nur…
ich will nur…
ich will nur…
dass du mich küsst

Chamäleon

leute gehen im regen, wenns runter brennt, wenns schneit
geschäftig durch die straßen und haben kaum für irgendetwas zeit
sie steht daneben und fühlt sich so allein
sie denkt, sie wär nicht gut genug, um irgendwo dabei zu sein
und dann schaut sie den leuten zu
sie sieht was die anderen tun
und sie färbt sich ein und sie passt sich an
wie ein chamäleon
damit sie keiner sehen kann
wie ein chamäleon
leute machen fehler und sie lernen draus
leute fallen mal aufs gesicht und stehen wieder auf
er hat keine meinung, weil er sich nicht traut
er denkt, er sagt nix falsches, wenn er gar nix sagt
und einfach schaut
dann schaut er den leuten zu
er sieht was die anderen tun
und er färbt sich ein und er passt sich an
wie ein chamäleon
damit ihn keiner sehen kann
wie ein chamäleon
hinter jedem deiner layer
weiß ich steckt so viel mehr
komm zieh dich aus, lass mal sehen
zeig deine farben her
manchmal wenn ich heim komm
und bei schlechtem licht
schau ich in den spiegel und einem chamäleon ins gesicht

Souvenir

es ist wieder mal zeit für ’ne neue richtung
und ich hab das steuer in der hand ’n
guten wind im rücken, er trägt mich raus aufs meer
vor mir unbekanntes land
ich hab wieder mehr bock auf die welt da draußen
und ich geh allein weil ich es kann
keinen plan wohin, noch nicht mal ungefähr
es fühlt sich verdammt gut an
ich zieh den hut und bin raus,
es geht mir gut, geht bergauf
ich hab wieder feuer
ich weiß genau was ich brauch,
was ich nicht hab, treib ich auf
ich hab wieder feuer
ich schreib mein letztes jahr nieder und zünd es an
ein scherbenhaufen auf papier
und das ist mein souvenir
ich schüttel all den staub ab der sich anhäuft
immer dann wenn ich zu lang wo bleib‘
der abdruck deiner fußspur ist teil von meinem weg
ich sag danke für die gute zeit
ich zieh den hut und bin raus,
es geht mir gut, geht bergauf
ich hab wieder feuer
ich weiß genau was ich brauch,
was ich nicht hab, treib ich auf
ich hab wieder feuer
ich schreib mein letztes jahr nieder und zünd es
an ein scherbenhaufen auf papier
und das ist mein souvenir

Analoge Revolution

Schmeißt eure Telefone weg
gesammelt auf’n Haufen
Computer hinterher
weil wir den ganzen schrott nicht brauchen

zünd die Serverfarmen an
oh lass sie brennen
lies den Kindern Bücher vor die sie nicht kennen
kein Bock auf eure Hektik
ich bleib lieber disconnected

das ist meine analoge Revolution
all die Uhrmacher, Plattenspieler kennen sie schon
ich will weniger Emojis, mehr Emotion
Gott ist analog, hol dir die Absolution

hier geht mir alles
hier geht mir alles
hier geht mir alles viel zu schnell
jeder rennt mit 1000 Sachen durchs Leben,
wir haben doch die ganze Zeit der Welt

die Leute leben einsam
zwischen den Nullern und den Einsern
da fühlt sich was nicht richtig an
das Internet ist giftig man

das ist meine analoge Revolution
willst du gleich dabei sein, oder bist du es schon?
Ich rufe widerstand, wie Georg Simon Ohm
ich steh nicht auf der Leitung, ich schwimm gegen den Strom

hier geht mir alles
hier geht mir alles
hier geht mir alles viel zu schnell
jeder rennt mit 1000 Sachen durchs Leben,
wir haben doch die ganze Zeit der Welt

hier wird mir alles
hier wird mir alles
hier wird mir alles viel zu viel
gemütlich ist mein Credo und analog mein Stil

Schwarze Wolken

Weißer raum, kahle wände
draußen geht die welt zu ende
drinnen hängt die zeit wie nasser sand

du sitzt allein in deiner kammer
hol dir einen großen hammer
und schlag ein loch durch deine wand

sag mir wer, ja wer, soll außer dir den karren aus dem dreck ziehn
du siehst nur schwarze wolken, ich glaub, du musst dran glauben, dass sie weg ziehn

und ich glaub an dich
ganz egal was war, was is
ich glaub an dich, aber du siehst es nicht

du siehst nur schwarze wolken

du fühlst dich wie in einer nebelfront
dein ganzes leben schon
weil du seit der taufe von der traufe in den regen kommst

jetzt erstmal kleine schritte
zurück zu deiner mitte
du bist einzigartig und ich frag dich – sag mir bitte

wer, ja wer, soll außer dir den karren aus dem dreck ziehn
du siehst nur schwarze wolken, ich glaub du musst dran glauben, dass sie weg ziehn

und ich glaub an dich
ganz egal was war was is
ich glaub an dich, aber du siehst es nicht

du siehst nur schwarze wolken

ich weiß im augenblick
fühlst du dich wie ein taugenichts
doch wenn über dir der himmel bricht
is dahinter licht, ich glaub an dich

und ich glaub an dich
ganz egal was war, was is
ich glaub an dich, es wird gut unterm strich

ich glaub an dich
es wird gut unterm strich

Basic Guidelines
Alte Seele I

hallo hallo, hier spricht deine alte seele
ey ich wollt mich nur mal melden und erzählen was mir fehlt
denn ich bin jahrelang schon eingeklemmt hier drin, ich hab so auf dich gebaut

hallo hallo, bitte lass mich nochmal raus
ich will doch einmal nur die sonne sehn, dann hör ich wieder auf
ich hab dich jahrelang begleitet, doch jetzt sitz ich hier allein und verstaubt

und ich flüster dir ins ohr, erzähl von rauschenden festen
von frauen und von drogen, ich geb stories zum besten
von tagelangen nächten, doch wies scheint bist du auf diesem ohr taub

ich hab dich immer noch so in erinnerung
wie aufm sommercamp in frankreich, wie du besoffen in den sand speibst
ich seh mir bilder an, oh, wir waren gewinner mann
wir hatten uns und zeit und brauchten auch nicht mehr
vor uns ne große zukunft, hinter uns das meer
und du hast getanzt wie john travolta

hallo hallo, sag kannst du dich noch erinnern
wir sind nächtens über zäune waren nackt im freibad schwimmen
haben uns dann noch im morgengrauen beim bäcker was zu essen geklaut

hallo hallo, ist das wirklich schon vorbei
sag hast du mich komplett vergessen und was wird jetzt aus uns zweien
du bist von außen schrecklich still geworden, aber in dir drin bin ich laut

und jetzt schrei ich dir ins ohr erzähl von rauschenden festen,
von frauen und von drogen, ich geb stories zum besten
von tagelangen nächten, doch wies scheint bist du auf diesem ohr taub

ich hab dich immer noch so in erinnerung
wie aufm sommercamp in frankreich, wie du besoffen in den sand speibst
ich seh mir bilder an, oh, wir waren gewinner mann
wir hatten uns und zeit und brauchten auch nicht mehr
vor uns ne große zukunft, hinter uns das meer
und du hast getanzt wie john travolta

ist das wirklich schon vorbei
was wird jetzt aus uns zeien
das kann doch nicht vorbei sein

komm und tanz wie john travolta

ich hab dich immer noch, immer noch in erinnerung
wie aufm sommercamp in frankreich, wie du besoffen in den sand speibst
ich seh mir bilder an, oh, wir waren gewinner mann
wir hatten uns und zeit und brauchten auch nicht mehr
vor uns ne große zukunft
ich hab dich immer noch, immer noch in erinnerung
wie aufm sommercamp in frankreich, wie du besoffen in den sand speibst

hallo hallo, hier spricht deine alte seele
ich wollt mich nur mal melden, erzählen was mir fehlt
ich bin jahrelang schon eingeklemmt hier drin, ich hab so auf dich vertraut

Alte Seele II
Capetown
Die Basis

Jetzt kaufen!

Buy

Irgendwas mit Dreißig (Album, 2022)

Release Date : 4. November 2022
Format : CD

Als CD, Vinyl & digitales Album sowie als Special Box erhältlich – Mit den Hit-Singles „Alte Seele“,„Schwarze Wolken“ und „Souvenir“.

[ CD hier vorbestellen ]
[ Vinyl hier vorbestellen ]
[ Special Box mit Konzert-Tickets hier vorbestellen ]
[ Special Box ohne Konzert-Tickets hier vorbestellen ]

Irgendwo zwischen Alkoholexzess und Einfamilienhaus, zwischen Clubnacht und Steuerbescheid, zwischen Rockstar und Familienvater bewegen sich die Texte auf LEMOs zweiten Studioalbum. Es geht ums Erwachsenwerden, ums Suchen neuer und ums Verlassen bekannter Wege.
„Irgendwas mit dreißig“ ist nicht nur LEMOs spontane Antwort auf die Frage nach seinem Alter, sondern eine thematische Klammer innerhalb derer sich der Künstler verspielt auszudrücken weiß. So werden ganz alltägliche Situationen zu packenden Songs, erzählt aus der Sicht eines „thirtysomething“.
Produzentenwechsel, Pandemie und kreative Krise – ganze sechs Jahre dauerte die Schaffensphase zu seinem zweiten Longplayer, der dem erfolgreichen Debut „Stück für Stück“ von 2016 um nichts nachsteht. Facettenreich bewegt sich das Album musikalisch zwischen melancholischen Balladen, melodiösen Poprefrains und treibenden Rocksongs, mal reduziert akustisch, mal imposant arrangiert und produziert. Den roten Faden bildet LEMOs Stimme, die sich sowohl umschmeichelt von Akustikgitarre und Harmonium wie von bissigen Synthesizern durchzusetzen weiß und im klassischen Rockkontext zwischen E-Gitarrenwänden besonders glänzt.